Erlebnisse und Rezepte binationaler Familien

Frühstücksdrink mit Quinoa

Frühstücksdrink mit Quinoa

Wenn die Tage wieder kürzer und die dicken Socken angezogen werden, ist es Zeit für ein Heißgetränk. Dieses leckere Gebräu mit Quinoa habe ich zum ersten Mal in Peru als typisches Streetfood kennen gelernt. Es wird aber bei den Peruanern auch zu Hause als nahrhaftes Frühstück konsumiert – und zwar sowohl warm als auch kalt.

Quinoa gilt als das Korn der Inka, da es schon seit vielen tausend Jahren in den Anden angebaut wird, und ist aus verschiedenen Gründen sehr gesund: Es ist reich an Ballaststoffen, leicht verdaulich und verfügt über hochwertiges Eiweiß.

Wenn man bei diesem Rezept etwas mehr Quinoa als aufgeführt einsetzt, hat es die Konsistenz von Porrige. Mir gefällt aber die trinkbare Variante für unterwegs, die ich euch hier vorstelle.

Zutaten für 2-3 Personen

ca. 80g Quinoa

2 L Wasser

1 Stange Zimt

8 Nelken

2 mittelgroße süße Äpfel

etwas Zucker

Wasser und Quinoa in einen Topf und zum Kochen bringen. Zimt und Nelken hinzugeben. Es bildet sich weißer Schaum auf der Flüssigkeit; dieser sollte wieder untergerührt werden (Schaum nicht abschöpfen). Die Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden und ebenfalls in das Wasser geben. Das ganze ca. 1 Stunde köcheln lassen. Die Zimt-Stange und Nelken herausnehmen. Nun das ganze abkühlen lassen bis es lauwarm ist. Mit einer Kelle die Flüssigkeit in ein Glas füllen. Darauf achten, dass ausreichend Quinoa und Äpfelstückchen mit in das Glas wandern. Zum Schluss noch 1-2 Esslöffel Zucker ins Glas geben und gut umrühren. Sollte noch etwas übrig sein, kann der Rest 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

seitliche Ansicht

Äpfel, auch kalt sehr lecker, Frühstücksdrink, gesundes Getränk für die kalte Jahreszeit, Heißgetränk, Korn der Inka, Quinoa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Weitere interessante Seiten:

© Copyright Cevichetrifftfischstaebchen.de 2020