Erlebnisse und Rezepte binationaler Familien

Was wenn wir die Fremden sind?

Was ist, wenn wir „die Fremden“ sind?

Während meines Au-Pair-Aufenthalts in England Mitte der 90er Jahre wurde ich von meiner Gastfamilie gefragt, ob ich nicht einmal einen schönen deutschen Tanz aufführen könnte. Die Familie hatte das vor kurzem in einem Fernseh-Bericht über Deutschland gesehen. Wie sich herausstellte, meinten Sie den Schuhplattler! Dass ich aus Norddeutschland kam und beim besten Willen keine Ahnung hatte, wie dieser Volks-Tanz funktioniert, war den Engländern erst einmal egal. Noch besser war die Begeisterung meines Gast-Vaters darüber, dass er endlich jemanden im Haus hatte, der seine Leidenschaft fürs Bierbrauen (oder eher fürs anschließende Biertrinken) teilte. Als Krönung wollte er zudem beim abendlichen Brettspiel immer “die Deutschen” spielen und alle Länder besetzen. Was will ich damit sagen? Vorurteile gibt es ständig und in allen Kulturen. Ich bin der festen Überzeugung, dass es nur hilft, wenn wir ihnen entspannt und mit Humor zu begegnen. Fettnäpfchen bleiben hierbei kaum aus.

bayern, traditionen, typisch deutsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Weitere interessante Seiten:

© Copyright Cevichetrifftfischstaebchen.de 2020